Blog

288 Beträge gefunden - Seite 15 von 29
  • Bei der Beschaffung die richtigen Anreize setzen

    2. Februar 2012 - Forschungscenter

  • Kommunale Wohnungsunternehmen erbringen umfangreiche Leistungen für die Öffentlichkeit und leisten damit Beiträge in den Bereichen Soziales, Regionalökonomie und Ökologie. Dabei werden zahlreiche Erwartungen an sie gerichtet, die aber häufig schlecht kompatibel sind oder zumindest erscheinen. Insbesondere die Forderung der Erwirtschaftung einer nennenswerten Rendite steht den Erwartungen der Übernahme sozialer Verantwortung, günstiger Mieten, energetischer Sanierung, intensiverer Mieterbetreuung etc. entgegen. Vielfach wird die Situation durch politisch geforderte Sonderleistungen, die ebenfalls Konflikte mit den normalen Leistungsaufgaben bzw. den Gewinnerwartungen auslösen können, verschärft.

  • Zum Herausgeberwerk: Das Buch beinhaltet einen vollständigen Überblick über den Status quo und die Entwicklungsperspektiven der Kundenorientierung immobilienwirtschaftlicher Dienstleistungen und einer stärkeren Mieterorientierung von Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Zu Wort kommen Praktiker und Wissenschaftler, die Pionierarbeit geleistet und Best-practise-Beispiele selber geschaffen haben. Die Symbiose der einzelnen Beiträge schafft Einsichten in die Notwendigkeit einer wertkettenübergreifend stärkeren Orientierung an den Kunden der Immobilien- und Wohnungswirtschaft und verdeutlicht deren Potenziale: Customer Relationship Management wird das „Top-Potenzial Thema“ im Bereich des Immobilienmanagements der nächsten zehn Jahre.

  • Ausgehend von der Problemstellung fehlender empirischer Daten zum Einsatz und Nutzen von ERPSystemen im CREM unternimmt die vorliegende Studie den Versuch, auf Basis einer Befragung deutscher und österreichischer Unternehmen aus dem Jahr 2010 erste Ergebnisse zu diesem Themenkomplex zu generieren. Eine Investition in hoch komplexe und relativ teure betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme zur Unterstützung der Geschäftsprozesse und einer effizienten Informationsversorgung der Entscheidungsträger im Unternehmen entzieht sich aufgrund des Werkzeugcharakters dieser Systeme einer rein monetären Bewertung mit Hilfe klassischer Investitionsrechenverfahren. Um die Vorteilhaftigkeit einer Investition in ERP-Systeme bewerten zu können, sind alternative Bewertungsverfahren notwendig. Ausgehend von der Feststellung, dass der Einsatz eines ERP-Systems ein organisatorisches Problem darstellt, wird die Frage aufgeworfen, welchen Einfluss ein ERP-System auf die Organisationseffizienz der CREM-Abteilung ausübt. Eine effiziente Koordination der am Lebenszyklus der Immobilie ausgerichteten Geschäftsprozesse und effektive Informationsversorgung des Managements stehen hier neben der Mitarbeitermotivation im Vordergrund der Betrachtung. Vor diesem Hintergrund wird ein ERP-System nur dann einen Nutzen für das Unternehmen generieren, wenn es diese Anforderungen im Vergleich zum Vorgängersystem bzw. einem Alternativsystem besser erfüllt. read more

  • This paper uses a composite index to examine the attractiveness of 66 countries worldwide for institutional real estate investments. The index construction is based on the parameters found in prior research that determine real estate investment activity on an aggregated country level. The index reveals a country ranking that correlates reasonably with commercial real estate investments, as proven by back-tests over six years. The findings increase the transparency of market variables for decision-making in global real estate asset allocation and provide the key determinants that shape real estate markets within countries. The results also highlight the strengths and weaknesses of developed, emerging, and challenged economies.

  • Mieterbindungsmanagement

    - Forschungscenter

    Zum Herausgeberwerk: Das Buch beinhaltet einen vollständigen Überblick über den Status quo und die Entwicklungsperspektiven der Kundenorientierung immobilienwirtschaftlicher Dienstleistungen und einer stärkeren Mieterorientierung von Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Zu Wort kommen Praktiker und Wissenschaftler, die Pionierarbeit geleistet und Best-practise-Beispiele selber geschaffen haben. Die Symbiose der einzelnen Beiträge schafft Einsichten in die Notwendigkeit einer wertkettenübergreifend stärkeren Orientierung an den Kunden der Immobilien- und Wohnungswirtschaft und verdeutlicht deren Potenziale: Customer Relationship Management wird das „Top-Potenzial Thema“ im Bereich des Immobilienmanagements der nächsten zehn Jahre.

  • Zum Herausgeberwerk: Das Buch beinhaltet einen vollständigen Überblick über den Status quo und die Entwicklungsperspektiven der Kundenorientierung immobilienwirtschaftlicher Dienstleistungen und einer stärkeren Mieterorientierung von Immobilien- und Wohnungsunternehmen. Zu Wort kommen Praktiker und Wissenschaftler, die Pionierarbeit geleistet und Best-practise-Beispiele selber geschaffen haben. Die Symbiose der einzelnen Beiträge schafft Einsichten in die Notwendigkeit einer wertkettenübergreifend stärkeren Orientierung an den Kunden der Immobilien- und Wohnungswirtschaft und verdeutlicht deren Potenziale: Customer Relationship Management wird das „Top-Potenzial Thema“ im Bereich des Immobilienmanagements der nächsten zehn Jahre.

  • Die Klimatisierung von Wohnraum ist einer der größten Verursacher von Treibhausgasemissionen. Dabei sind die Möglichkeiten der Emissionsreduktion in der Wohnungswirtschaft technisch weit fortgeschritten. Zukünftig werden die Finanzierbarkeit von Klimaschutzinvestitionen und die Lastenverteilung zu zentralen Problemen. Gefragt sind politische Entscheidungen, die vor allem durch das Spannungsfeld von Umweltschutz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik geprägt sein werden.