Perspektiven für produktionsnahe Immobilien deutscher Unternehmen

Titel Aurelis-Praxisstudie „Produktionsnahe Immobilien“
Untertitel Digitalisierung und Globalisierung erzwingen Flexibilität
Partner Aurelis Real Estate und IREBS an der Universität Regensburg
Jahr 2016
Präsentation zur Studie PDF
Arbeitspapier PDF
Pressemitteilung PDF

Steigender internationaler Wettbewerb und die Auswirkungen der Digitalisierung (Industrie 4.0) werden in den nächsten Jahren die produzierenden Unternehmen am stärksten beeinflussen. Beide Entwicklungen werden auch den Bedarf an produktionsnahen Immobilien bzw. Unternehmensimmobilien verändern. Gefragt sind bei den Nutzern künftig vor allem eine hohe Flexibilität im Flächenportfolio, Kosteneffizienz und Erfahrungen im Development oder Redevelopment von Objekten. Kosteneffizienz wird zwar ebenfalls häufig gefordert, scheint derzeit aber eine weniger wichtige Rolle zu spielen als Portfolioflexibilität. Das sind wesentliche Ergebnisse aus einer Studie, die von den Hochschulprofessoren Tobias Just und Andreas Pfnür im Auftrag des Immobilienentwicklers und Vermieters Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG durchgeführt wurde.