benefit E2 – Gebäudeintegrierte solaraktive Strategien

Titel benefit E2 – Gebäudeintegrierte solaraktive Strategien
Untertitel Analytische Bewertung und Entwicklung gebäudeintegrierter solaraktiver Systeme
Partner Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und Entwerfen und Nachhaltiges Bauen von Prof. Christoph Kuhn gemeinsam mit der Goldbeck New Technologies GmbH
Jahr 2016
Präsentation zur Studie Veröffentlichung Folgt
Arbeitspapier Veröffentlichung Folgt
Pressemitteilung Veröffentlichung Folgt

Interdisziplinäre Kooperation der Fachgebiete Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre von Prof. Dr. Andreas Pfnür sowie Entwerfen und Nachhaltiges Bauen von Prof. Christoph Kuhn gemeinsam mit der Goldbeck New Technologies GmbH.

Gefördert durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“.

Für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende bedarf es smarter und integraler Lösungen zur alternativen Erzeugung von Energie. Die gebäudenahe Nutzung von Solarenergie besitzt dafür große Potentiale. Um diese heben zu können, ist es notwendig, den Marktanteil dieser Systeme zukünftig deutlich zu erhöhen.

Das Ziel des Projektes ist es gestalterisch hochwertige und zugleich wirtschaftlich optimierte Systemlösungen zu entwickeln, die für Anwendungen zur bauteilintegrierten Stromerzeugung in Frage kommen. Damit wird der Zweck verfolgt, die allgemeine Akzeptanz solaraktiver Technologien zu stärken sowie die fassadenintegrierte Anwendung in breiter Masse zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudebereich zu ermöglichen.

Folgende Bausteine werden im Projekt bearbeitet:

  • Analyse gebäudeintegrierter Einbausituationen photovoltaischer & thermischer Systeme anhand diverser baustruktureller Parameter
  • Entwicklung eines Strahlungsmodells in Koppelung bauteilbezogener thermodynamischer Simulationen zur Ertragsberechnung
  • Erarbeitung architektonischer Konzepte gebäudeintegrierter solaraktiver Bauteile mit iterativer Optimierung technischer Machbarkeit, finanzieller und ökobilanzieller Effekte durch Lebenszyklusbetrachtungen
  • Zusammenfassung erarbeiteter Ergebnisse in einem produktneutralen Bauteilkatalog mit konkreten Handlungsempfehlungen für Politik und Bauwirtschaft
  • Planung und Bau eines funktionstüchtigen Mock-Ups, welches zum Monitoring zur Verfügung steht.

Die Projektergebnisse werden nach Projektende öffentlich zugänglich gemacht und stehen damit Industrie, Forschung und Baugewerbe zur transdisziplinären Verwendung zur Verfügung.

Projektlaufzeit 2016-2017.

Ansprechpartner:

Prof. Christoph Kuhn, Dipl.-Ing. Christoph Drebes M. Sc., Dipl.-Ing. M.Sc. Steffen Wurzbacher
Fachbereich Architektur
Fachgebiet Entwerfen und nachhaltiges Bauen

Prof. Dr. Andreas Pfnür, Dr.-Ing. Architekt Nikolas Müller
Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre